Jägerhunde .V. in der Pirsch August 14 2018

pirsch artikel1Vielen Jagdhunden konnte Jägerhunde e.V. schon helfen, doch welche Geschichte sollten wir erzählen als Kathrin Führes, Redakteurin, von der Pirsch anfragte. Keine leichte Auswahl, denn nicht jeder möchte sich in der Öffentlichkeit erkennen, ob nun Abgeber oder auch Übernehmer eines Jagdhundes aus dem Tierschutz. Doch mit Eibe und Kathrin Stehle bin ich schon seit jeher jagdlich verbandelt und befreundet, fragte wir Kathrin ob sie von Ihrem Erfahrungen berichten möchte.


So auch die Geschichte vom Teckel Max, die Habbo Cramer stellvertretend für viele andere Jagdhunde erzählt,  denen es in ihrem Zuhause nicht gut geht, sollte unbedingt Beachtung finden.

Helfen können wir nur, weil es Jägerkollegen wie Kathrin Stehle, Habbo Cramer und die vielen Andere gibt, die keine Scheuklappen tragen, die in Jagdhunden bei Jägerhunde e.V. das Potential sehen und mit Geduld und Spucke den Jagdgefährten im neuen Zuhause auf die Läufe helfen.

Allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt! -- Sabine Hochhäuser