Sugar

Endstation Tierheim ? NEIN
-
guter Grundgehorsam, korretes Wesen, typische Rassevertreter
14-02-sugar-wk-thb
14-02-sugar-wk-thb1
14-02-sugar-wk-thb2
Beschreibung

Unser alter Herr "Sugar" ist in sein neues Zuhause gezogen. Wir hatten fast die Hoffnung aufgegeben, dass wir ein geeignetes Zuhause für Sugar finden würden.  Wir wünschen Sugar und sein neuen Familie alles Gute für den weiteren gemeinsamen Lebensweg. Es ist für uns alle schön zu wissen, dass es auch Jäger und Hundeführer gibt die einem alten Hund noch eine Chance geben.

 

Dieser fast 10 jährige Weimaraner hat bisher bei seiner Familie im Haus gelebt und wird wahrscheinlich wenn nicht ein Wunder geschieht im Tierheim sterben müssen. Warum?

Nun Sugar hat in einer für den Rüden bedrohlichen Situation sein Herrchen, der zu dem Zeitpunkt unerkannt an Demenz erkrankt war, beschützt! Das ist sie, die für diese Rasse typische Eigenschaft, die Mannschärfe, der Hund greift selbstständig ein, wenn der Hundeführer nicht in der Lage ist es selbst zu tun bzw. den Hund nicht mehr souverän lenkten kann. Dafür bekam Sugar die Auflage Maulkorb und Leinenzwang. Nach einem weiteren Vorfall, wieder war sein erkranktes Herrchen mit ihm unterwegs, sprang er ein Kind an, was zu dicht an den Beiden vorbei lief. Daraufhin wurde Sugar zwangseingewiesen! Sicher die Vorfälle dürfen nicht passieren, sind es aber leider. Wer Hunde führt weiß wie schnell dies passieren kann. Und wer mit Demenzerkrankungen zu tun hat, weiß wie tückisch diese Krankheit ist.

Ausbaden muss es in diesem Fall Sugar, der ansonsten im sehr guten Gehorsam steht, er kann und befolgt alle Grundkommandos wie sitz, platz, bleibt, am Bürgersteig bleibt er stehen und geht erst bei „Sugar lauf". Er apportiert gern und gibt korrekt aus. Er kennt Agility und Mantrailing im Hundsportbereich) Beim Spazierengehen (er kennt Großstadtparks und ist auch mit dem Stadtbetrieb ) kann er problemlos abgeleint werden, bleibt abrufbar, ignoriert Radfahrer und Jogger. Im Haus Sugar ein angenehmer Mitbewohner, natürlich ist er stubenrein aber auch wachsam und ist durchaus territorial, bleibt immer führig. Zeitweise alleine bleiben ist auch Problem für den Rüden. Katzen und Kleintier sollten sich nicht im neuen Zuhause befinden. Mit Hündinnen ist Sugar verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie!

Sugar ist ein sensibler, leichtführiger aber auch gestandener Weimaraner Rüde, der sehr führerbezogen ist. Er liebt es bei seinen Menschen zu sein. Jetzt sitzt er im Tierheim und hat dort schon alleine auf Grund seines Alters keine Chancen.

Für Sugar, diesen tpyischen Vertreter seiner Rasse, suchen wir ein kompetentes neues Zuhause mit einer liebevoller aber konsequenten Führung, vielleicht auch als Langzeit-Pflegestelle / Gnadenbrotplatz im Verantwortungsbereich unseres Vereins. Bitte melden Sie sich bei uns, wir sollten die Möglichkeiten besprechen, damit er nicht seine letzten Jahre im Tierheim fristen muss.

Geschlecht: Rüde
Gewölft / Alter:  11. 2004
Gewicht: ca. 29 kg 
Größe: 62 cm
Kastriert: ja
Gechipt:  ja
   
Kontakt: Sabine Hochhäuser
Telefon: 02638/947 84 86
E-Mail: kontakt@jaegerhunde.de