Lotta

       

Rasse:

         

Deutsch Drahthaar

 
Geschlecht:  

Hündin

 
gewölft / Alter:      9 Jahre  
Gewicht:      
Größe:      
Farbe:      
kastriert:   ja  
gechipt:      
       
Kontakt:  


Sabine Hochhäuser

für das Tierheim Stralsund
04955 -986 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Lotta, diese Deutsch Drahthaar Hündin, lebt schon die Hälfte ihres Lebens im Tierheim. Sie sucht nun endlich das passende Zuhause, wo sie ihre Energie gemeinsam mit ihren Menschen ausleben darf.

Unsere fröhliche Lotta gehört mit ihren 9 Jahren noch lange nicht zum „alten Eisen“ und möchte noch viel erleben. Sie ist jagdlich nicht ausgebildet, verfügt jedoch über einen moderaten – aber nicht übermäßigen – Jagdtrieb. Ihrer Rasse entsprechend ist sie temperamentvoll und muss unbedingt körperlich und geistig ausgelastet werden. Im Tierheim wird ihr dies durch alternative Jagdersatzbeschäftigung geboten, so gut es geht: Beim Apportier, Such- und Fährtentraining ist sie mit Leidenschaft bei der Sache und arbeitet prima mit. Hier kann und muss man seiner Kreativität freien Lauf lassen, denn sonst langweilt sie sich schnell.

Lotta ist eine sehr sportliche, aktive Hündin. Daher war es nicht schwer, sie ebenfalls für den Zughundesport zu begeistern. Auch am Fahrrad läuft sie gerne mit, den Fahrradanhänger kennt sie ebenfalls, sie liebt Autofahren und man kann sich mit ihr beim Joggen gemeinsam auspowern. Schafft man es nicht, sie auszulasten, ist sie schnell frustriert und sucht sich selbst ein Ventil. Lotta ist sehr selbstbewusst. Je nach Situation zeigt sie begrenzendes, distanzloses und herausforderndes Verhalten. Daher ist eine konsequente, souveräne Führung ohne Druck essentiell.

Kommt sie in Situationen, die sie anders für nicht kontrollierbar hält, geht sie aggressiv nach vorne – oft ohne erkennbare Vorwarnung. Dies gilt für Hunde und Menschen gleichermaßen. Es gab bereits Beißvorfälle gegen Menschen in Situationen, in denen sie sich unter Druck gesetzt fühlte. Am Anfang verteidigte sie auch stark ihr Futter. Seit der 2-jährigen Begleitung einer Hundetrainerin von Martin Rütter DOGS wurde das Training gezielt nach ihren Bedürfnissen ausgerichtet. Dadurch sind ihre Baustellen gut kontrollierbar geworden – sie hat gelernt, ihren Menschen wieder zu Vertrauen. Darüber hinaus wurde Lotta an den Maulkorb gewöhnt. Daher ist ein sicheres Training ihrer Problemstellen möglich geworden. Zusätzlich wird ihre Frustrationstoleranz durch Impulskontrolltraining gestärkt. Es wurde ein guter Grundgehorsam aufgebaut. In kontrollierten Situationen ist sie jederzeit gut ansprechbar und abrufbar.

Unsere Lotta verbringt bereits die Hälfte ihres 9-jährigen Lebens im Tierheim. Nun sucht sie endlich das passende Zuhause mit erfahrenen Hundeführern, die sie ihrer Rasse entsprechend geistig und körperlich auslasten. Ein Grundstück mit eingezäuntem Garten zum Toben ist von Vorteil. Katzen betrachtet sie als Jagdobjekt und mit anderen Hunden ist sie nicht verträglich. An der Leine geht sie jedoch ruhig und desinteressiert an anderen Hunden vorbei. Es ist unbekannt, ob sie stubenrein ist oder alleine bleiben kann. Dies lässt sich jedoch sicher gut trainieren. Erfahrungen mit Kindern sind nicht bekannt. Sie liebt es, mit ihren Menschen zu kuscheln und gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen. Wenn sie sich wohl und geborgen fühlt, bringt sie einen oft durch ihre albernen Einfälle zum Lachen.

Lottas Vertrauen muss man sich durch eine liebevolle, souveräne Führung und gemeinsamer Beschäftigung erarbeiten. Lässt man dies schleifen, verfällt sie in alte Verhaltensmuster. Wenn sie jedoch merkt, dass sie ihren Menschen in jeder Situation vertrauen und sich an ihnen orientieren kann, hat man in Lotta eine treue, lustige Partnerin gefunden, mit der man viel erleben darf.